Portrait: Rotschwanz-Adlerschnabel

Ordnung: Seglervögel (Apodiformes)
Familie: Kolibris (Trochilidae)
Unterfamilie: Eremiten (Phaethornithinae)
Gattung: Adlerschnabelkolibris (Eutoxeres)
Art: Rotschwanz-Adlerschnabel (Eutoxeres condamini)

Rotschwanz-Adlerschnabel (John Gould)

Der Rotschwanz-Adlerschnabel erreicht eine Körperlänge von 12 bis 13 cm. Er ist dem Adlerschnabel ähnlich, die äußeren Schwanzfedern sind allerdings an der Basis gelbbraun, die Spitzen sind ebenfalls weiß. An den Seiten des Halses befindet sich ein glänzender, blaugrüner Fleck, der beim Adlerschnabel fehlt. Die Unterseite ist nicht wie beim Adlerschnabel schwarz und weiß, sondern rußfarben und gelblich weiß gestrichelt.

Das Verbreitungsgebiet umfasst Bolivien, Kolumbien, Ecuador und Peru.

Das Verhalten ist dem des Adlerschnabel-Kolibris ähnlich. Rotschwanz-Adlerschnabel Kolibris bevorzugen das schattige Dickicht, in dem man sie in der Regel einzeln im Unterholz sieht. Ihr Flug ist langsam, mit hörbaren Flügelschlägen. Sie ernähren sich vom Nektar von Helikonien, beim sondieren der Blütenkrone krallen sie sich an den Pflanzen fest. Außerdem nehmen sie Insekten von Stämmen und Ästen. Soweit bekannt werden alle Brutaktivitäten vom Weibchen durchgeführt und wie alle Kolibris legen sie zwei Eier.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.