Portrait: Fahlflügel-Andenkolibri

Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Seglervögel (Apodiformes)
Familie: Kolibris (Trochilidae)
Tribus: Coeligini
Gattung: Waldnymphen (Coeligena)
Art: Fahlflügel-Andenkolibri (Coeligena lutetiae)

Fahlflügel-Andenkolibri (John Gould)

Die Fahlflügel-Andenkolibri erreicht eine Körperlänge von etwa 13,5 bis 14 Zentimetern. Der lange schlanke Schnabel wird etwa 30 bis 25 Millimeter lang. Das Männchen ist im oberen Drittel schwarz. Im zweiten und dritten Drittel geht dies ins zimtfarbene über. Die Stirn und Unterseite sind glitzern dunkelgrün. Am Hals des Männchens befindet sich ein violetter Fleck. Beim Weibchen ist der Fleck rostbraun. Der Gabelschwanz des Männchens ist bronze-schwarz, während er beim Weibchen bronze-grün schimmert. Der Rest des Körpers des Weibchens ist grün.

Bei der Futtersuche ist der Kolibri im Wald anzutreffen. Dabei bevorzugt er kleinere Wälder und nahe Zonen mit Sträuchern. Man findet den Vogel in Höhen zwischen 2600 und 3600 Metern.

Der Vogel ernährt sich hauptsächlich von Nektar. Dabei schwebt er stehend in der Luft und erforscht die Blüten. Der Kolibri ist territorial auf sein Futtergebiet fixiert. Die Brutzeit in der Gegend um Puracé wurde auf Februar determiniert.

Bisher sind zwei Unterarten bekannt.
Coeligena lutetiae lutetiae (Delattre & Bourcier, 1846)
Coeligena lutetiae albimaculata (Sanchez Oses, 2006)
Verbreitungsgebiete sind die Zentralanden Kolumbiens über Ecuador in den extremen Norden Perus.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.