Plättli-Zoo


Auf dem Bergrücken über Frauenfeld befindet sich der privat betriebene Plättli-Zoo. Er wurde 1950 von Walter Mauerhofer sen. und seiner Frau Elisabeth gegründet
Bereits 1960 zogen die ersten Löwen in den Zoo ein. Mauerhofers weltweit grösste Löwenschau steigerte in den 1980er Jahren die Bekanntheit des Zoos. In den 1990er Jahren wurden die Tierdressuren aus kommerziellen Gründen eingestellt.
Löwen zeigt der Zoo noch heute, ebenso wie Pumas, die im alten Zoobereich leben. Der neue, größere Bereich wird von diversen Haustieren und Affen bewohnt.
Man sieht die Bemühungen des Zoos, den Tieren eine artgerechte Haltung zu bieten, aber der Platzmangel macht diese Bemühungen größtenteils zunichte. Das macht sich vor allem bei den Löwen und den Schimpansen bemerkbar. Besonderheiten findet man unter den Papageien: Costa-Rica- und Gelbkopfamazonen werden nicht oft im Zoo gezeigt.
Aber für den deutschen Touristen lohnt sich der Besuch des Zoos nicht. Zu teuer und zu gitterlastig ist der Zoo nach wie vor und einige der Anlagen machen einen veralteten (aus tiergärtnerischen Sicht) Eindruck.

Mehr zum Zoo gibt es hier und hier.

Dieser Beitrag wurde unter Zoovorstellung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.