Nicht wirklich eine Zooreise: Bayreuth (Sonntag)

Ursprünglich war nur ein kurzer Beitrag im Blog geplant, aufgrund der Unmenge an Fotos habe ich mich dann doch dazu entschieden, das Wochenende aufzuteilen. Hier folgt der zweite Teil, der sich hauptsächlich mit Bayreuth auseinandersetzt.

Röhrensee

Röhrensee

Das Hotel-Frühstück war eine kleine Enttäuschung. Nichts Besonderes, außer einer großen Auswahl an Müsli, aber sonst das, was man von anderen Hotels auch kennt. Der Kaffee war auch kein echtes Highlight.
Geplant waren für diesen Tag Besuche im Tierpark Röhrensee und im Naturhistorischen Museum Nürnberg. Dazwischen wollten wir an einer Stadtführung durch Bayreuth teilnehmen.
Die Führung war dank des Entdeckerpasses kostenlos. Nachdem wir aber durch den gestrigen Tag etwas geschlaucht waren, ließen wir den Museumsbesuch ausfallen.
Der Tierpark Röhrensee war auch nur eine Überbrückungslösung, da die Stadtführung erst um 10.30 Uhr anfing. Aber eine angenehme. Es war der zweite Besuch im Tierpark, der nicht zu den Tierhaltungen gehörte, den ich ein weiteres Mal besuchen wollte. Nicht, weil die Tiere schlecht gehalten wurden, eher wegen der gezeigten Tiere. Aber als Zwischenlösung zum Zeittotschlagen keine schlechte Wahl.
Öffentliche Stadtführungen sind durchaus empfehlenswert. Bayreuth war zwar erst die zweite (nach Rostock), aber es wird nicht die letzte sein.
Man erfährt einiges über die Stadt und was weiß man schon über Bayreuth. Wagner und Festspiele.
Aber es gibt noch viel mehr (Jean Paul z. B., ein Dichter, auf den ich erstmals bei den Katakombenführung aufmerksam wurde, aber ich bin auch kein Bayreuther).

Wir hätten uns auch gerne das Markgräfliche Opernhaus (von innen) angesehen, aber bis zur nächsten Führung dauerte es uns zu lange.
Auch das Urweltmuseum Bayreuth haben wir nicht besucht. Vielleicht besuchen wir das Museum (und die Stadt Bayreuth) noch einmal in diesem Jahr (wenn die nächste Sonderausstellung zu sehen ist), aber diesmal war der Besuch kein Teil des Besuchs.
Bayreuth ist ein nettes Städtchen, das nicht nur für Wagnerfreunde einiges zu bieten hat.

Bevor wir uns auf den Heimweg machten gönnten wir uns noch ein Eis in der Eisdiele Opera. Zum Bürgerfest, das am Wochenende stattfand, gab es auch ein Bürgerfesteis, das ich auch probiert habe. Nun ja, leider hat der Geschmack dieser Sorte die restlichen Eissorten überdeckt …

Und dann ging es nach Hause …

Nicht wirklich eine Zooreise: Bayreuth (Samstag)
Tierpark Röhrensee
Stadt Bayreuth

Dieser Beitrag wurde unter Zoo-Reise veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.