Mikkel Robrahn: Signs of Magic 1 – Die Jagd auf den Jadefuchs (Rezension)

Die mutige und wild entschlossene Matilda stammt eigentlich aus einer wohlhabenden Familie, doch die Spielsucht ihres Vater hat die Godwins mit einem riesigen Schuldenberg belastet. Die einzige Chance, der Katastrophe zu entkommen, ist das traditionelle Turnier der Superreichen. Wer den jadegrün schimmernden Fuchs fängt, dem winkt ein hohes Preisgeld. Doch nicht allen ist daran gelegen, dass Matilda das Turnier für sich entscheidet …
Albert ist ziemlich unbeholfen, nicht gerade die beste Eigenschaft für einen Trickzauberer. Kein Wunder, dass er seinen Lebensunterhalt eher durch das Ausliefern von Pizza verdient als mit magischen Tricks und Illusionen. Doch als er eines Tages auf Matilda trifft, nimmt das phantastische Abenteuer seinen Lauf.

Ich habe lange gebraucht um mich in Signs of Magic zurecht zu finden, dabei ist es unsere Welt, die beschrieben wird. Aber vermutlich ging es mir wie Albert, der auch Verständnis-Probleme hat. An sich wäre diese Verwechslung zwischen Bühnenmagier und echten Zauberern ein witziger Gedanke, aber bei mir hat er nur für Verwirrung gesorgt. Dadurch habe ich lange gebraucht um in die Geschichte hinein zu finden. Ständig stand die Frage im Raum, warum man für eine Fuchsjagd einen Zauberer benötigt, auch wenn schnell ersichtlich war, dass es sich dabei nicht um Trickzauberer handeln würde. Die Frage blieb trotzdem sehr lange in meinem Kopf.
Die Charaktere sind sehr sympathisch und ihre Ansichten und Beweggründe nachvollziehbar, aber sie sind noch ausbaufähig. Der Plot ist ganz nett, hat mich aber nicht ganz vom Hocker gerissen. Auch wenn die Charaktere um Albert und Matilda gut harmonierenn und für die eine oder andere Überraschung gut sind, kam mir die eigentliche Handlung sehr geradlinig, vorhersehbar und auch wenig spannend. Ich habe mir mehr erwartet, vor allem weil es zwar viele zwischenmenschliche Aktionen gab, ich mir aber auch mehr vom Jadefuchs erwartet habe. Allerdings lässt das Ende hoffen, dass sich die Geschichte noch besser entwickelt.
In Büchern und im TV ist es oft der Fall, dass die nachfolgenden Bücher/Teile besser werden.

Signs of Magic 1 – Die Jagd auf den Jadefuchs

(Rezensionsexemplar)

Dieser Beitrag wurde unter Rezension veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.