Gerlis Zillgens, Katja Jäger: Morgen Tiere wird‘s was geben! (Rezension)

Die Bewohner von Tierlingen sind sich einig: Im Dezember ist alles doof! Es wird viel zu früh dunkel, es ist zu kalt und es gibt kein frisches Gras. Nur gut, dass sich Elefantin Elfie daran erinnert, dass die Menschen zu dieser Zeit immer etwas spielen. Nennt sich „Krippen“. Aber wie geht das noch mal? Gemeinsam mit der Kuh Nigunde, den Gänsen Walter und Walter und Katze Miau-Miau als Jesus-Kind stellt Elfie das witzigste, bezauberndste, verrückteste und außergewöhnlichste Krippenspiel aller Zeiten auf die Beine.
Ein Krippenspiel mal anders …. Natürlich gibt es in Tierlingen (liegt das in der Nähe von Stuttgart?) keine Menschen und so müssen sich die Tiere selber behelfen, wenn sie ein menschliches Spiel spielen wollen (das sich dann krippen nennt, auch wenn die Tiere nicht ganz wissen wie es geht). Die liebevollen Illustrationen und de nette Text machen das Buch zu einem idealen Vor- und Selberlesebuch, das auch bei Erwachsenen durchaus zu dem einen oder anderen Wortwitz (die eiligen drei Könige …) gelacht werden kann. Liebevoll und nicht langweilig bereiten sich die Tiere auf das Spiel vor, wobei jeder eine Rolle spielen soll und es Elefantin Elfie manchmal schwer fällt, sich zu erinnern. Aber am Ende kommt es zur Aufführung vor ganz Dorflingen, mit einem Elefanten (In welcher Rolle wohl?), einer Kuh in einer Doppelrolle, drei eiligen Königen und vielen Kostümen.
Eine Weihnachtsgeschichte der anderen Art, aber von der sehr liebevollen. Autorin Gerlis Zillgens und Illustratorin Katja Jäger ist ein kleines Meisterwerk gelungen, dass man sicher über mehrere Generationen gerne zur Vorweihnachtszeit auspackt und den kleinen vorliest oder es ihnen selber zum Lesen gibt … solange sie nicht anfangen das Spiel mit den Haustieren nachzuahmen….

Morgen Tiere wird‘s was geben! bei amazon

(Rezensionsexemplar)

Dieser Beitrag wurde unter Rezension veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.