Freiland-Aquarium und -Terrarium Stein

Eine Abteilung der Naturhistorischen Gesellschaft Nürnberg betreibt in Stein ein auf einheimische Kriechtiere und Lurche spezialisierte Freilandanlage.
Auf dem naturnah gestalteten Gelände werden in zahleichen als Biotopausschnitten gestalteten Terrarien zahlreiche Arten gehalten, die fast alle auf der Roten Liste stehen, darunter Kreuzotter, Laubfrosch und Zauneidechse.
In natürlichen Teichen werden Frösche und Europäische Sumpfschildkröten gehalten. Daneben bietet das Gelände auch zahlreichen anderen heimischen Tieren Lebensraum.
Durch Nachzuchten werden auch die Wildpopulationen unterstützt.

In einem kleinen Aquarienhaus werden neben heimischen Fischen auch zahlreiche Wirbellose gezeigt, vom Edelkrebs bis hin zu Posthornschnecken und Gelbrandkäfern. Tiere, die man sonst eher ignorieren würde.

Geöffnet ist das Freilandterrarium von Anfang Mai bis Ende September an Wochenenden und Feiertagen von 9 – 18 Uhr. Der Eintritt ist frei, aber natürlich wird um eine kleine Spende gebeten.

Mehr über das Freilandterrarium erfährt man hier und hier (Zootierliste).

Dieser Beitrag wurde unter Zoovorstellung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.