Bernd Kaufmann: Algen-Fibel – Aquarium (Rezension)

Die Algen-Fibel ist ein dünner Band aus der Fibelreihe des Däneverlags (siehe auch hier oder hier). Es gibt zwei Algenfibeln, eine für das Süßwasseraquarium und eine für den Gartenteich. Die Algenfibel für den Gartenteich kenne ich nicht, werde mich also in dieser Rezension auf das Aquarium beschränken.
Was dieses Buch auszeichnet sind die zahlreichen makro- und miskroskopischen Aufnahmen verschiedenster Algenarten, mit denen man im Aquarium konfrontiert werden könnte. Das offensichtlich negative an diesem Buch ist der Preis bezogen auf die Seitenzahl (94 Seiten für 14.80 €). Da ein Großteil des Buches auf Fotografien fällt bleibt (leider) wenig Raum für weitere Informationen. Da ist es erstaunlich, dass sich in diesem Buch auch Fische und Wirbellose, finden, die als Algenfresser mehr oder weniger in Frage kommen. Dieser Teil hätte zu Gunsten anderer Informationen gerne etwas in den Hintergrund treten können.
Aber dem Aquaristikanfänger nimmt die Fibel die Angst vor den sicherlich auftauchenden Algen. Es wird beschrieben welche Bedingungen Algen brauchen und wenn man mehr über die „Pflanzen“ weiß, kann man sie auch erkennen. Vieles was in der Fibel zu lesen ist, findet man auch in allgemeinen Büchern, auch hier hätte der Platz besser genutzt werden können. Wasserwechsel ist wichtig, nicht nur gegen eine Algenplage, dafür muss man keine Zeichen verschwenden. Auch verstehe ich nicht, was eine kleine Abhandlung über „Funktionstiere“ in einem Algenbuch zu suchen hat. Wenn der Platz schon begrenzt ist sollten auch die Hauptakteure im Rampenlicht stehen, nicht irgendwelche Nebensächlichkeiten.
Ich will nicht sagen, dass das Buch total nutzlos ist. Es enthält durchaus hilfreiche Tipps und einiges Wissenswertes, aber hin und wieder wird (leider) nur an der Oberfläche gekratzt.
Wer Algen aber mal anders sehen will, wird an diesem Buch seine Freude haben.

Dieser Beitrag wurde unter Rezension veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.