5. Zooreise Tag 5 – Stralsund

Gorch Fock

Gorch Fock

Geplant war ein Aufenthalt in Stralsund, mit Besuchen von Zoo, Ozeaneum, Meeresmuseum und einer Stadtführung. Auf dem Rückweg nach Rostock wollten wir einen Zwischenstopp in Marlow einlegen. Ein volles Programm und natürlich haben wir nicht alles geschafft, aber das schreit auch richtig nach einem weiteren Besuch an der Ostsee. Vielleicht in zwei Jahren. Aber das ist Zukunftsmusik.

Unser erstes Ziel in Stralsund war der Zoo, der mich durchaus überraschte. Ich habe hauptsächlich mit Haustieren gerechnet (ich habe wohl den Eintrag bei zoo-infos.de nur zur Hälfte gelesen), aber das Vorhandensein von Löwen, Leoparden und Schimpansen habe ich ignoriert, allerdings brauche ich die auch nicht unbedingt.
Jedenfalls hatte der Zoo einige Highlights und er war größer als erwartet.
Nach dem Zoo ging es weiter ins Ozeaneum. Die Pinguinfütterung haben wir verpasst, aber ich hatte auch vergessen, dass es im Ozeaneum lebende Tiere gibt, und nicht gerade wenige.
Aber auch jenseits der Tiere war es sehr interessant.

Blick vom Ozeaneum

Blick vom Ozeaneum

Danach ging es weiter zum Meeresmuseum, das nicht weniger interessant war, vor allem was Fischfangmethoden (in der DDR) anbelangte. Dass es Kombikarten beider Museen gab ist mir im Ozeaneum leider entgangen.

Nachdem wir mit beiden Museen fertig waren, blieb auch keine Zeit mehr für die öffentliche Stadtführung.
Vom Ozeaneum aus konnte man einen Blick auf die Rügenbrücke werfen, also beschlossen wir kurzfristig nach Rügen zu fahren, nur wegen der Brücke.
Allerdings war das eher eine Enttäuschung.
Auf dem Hinweg fuhren wir über eine andere Brücke und auf dem Rückweg war nicht viel zu sehen.
Immerhin kann ich sagen, dass ich kurz auf Rügen war, auch wenn ich nicht viel davon gesehen habe.
Die ausschließlich dem Kraftfahrzeugverkehr dienende Rügenbrücke ist eine Hochbrücke mit einer dreispurigen Fahrbahn, deren mittlere Fahrspur bedarfsgerecht genutzt wird. Das Kernstück der insgesamt 4100 m langen Querung bildet der 2831 m lange Brückenzug über den Strelasund.
Das Fahren über Brücken wird wohl in meinen zukünftigen Reisen keine feste Planung benötigen. Brücken mögen aus der Ferne interessant sein, ist man erst einmal drauf ist es weniger spannend und wenn man mit dem Auto fährt sieht man eh nur Straße.

Auf dem Rückweg nach Rostock fuhren wir über Marlow und besuchten den Vogelpark. Das war wohl ein kleines und unerwartetes Highlight und ein weiterer Grund wieder in die Gegend zu fahren.
Ostern diesen Jahres ereilte den Vogelpark ein großer Schicksalsschlag, als ein Unwetter und Schneemassen einige Volieren zerstörten. Einige Volieren waren deshalb nicht betretbar, aber einen Großteil des Parks konnte man sehen…und das hat sich auf jeden Fall gelohnt …. auch wenn der Vogelpark eher ein Tierpark ist.

Gegessen haben wir im Lemongrass, einem Thailander, der auch Sushi im Angebot hatte. Lecker war es schon, aber so richtig gemütlich nicht.
Nachdem wir uns noch ein Eis geholt hatten verbrachten wir den Rest des Abends weintrinkend und kartenspielend in der Hotelbar, wie so oft

Zoo Strahlsund
Ozeaneum
Meeresmuseum Stralsund
Vogelpark Marlow

Dieser Beitrag wurde unter Zoo-Reise veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.