4. Zooreise 2016: Tag 6 – Arabische Nächte (Archiv)

(Erstveröffentlichung am 23. Juni 2016)

Am Abend stand das zweite Musical unserer Zooreise auf dem Programm: Aladdin.
Davor waren Besuche im Wildpark Lüneburger Heide und dem Tierpark Krüzen geplant.
Das Wetter machte einen unbeständigen Eindruck, trotzdem sind wir in den Wildpark gefahren. Hin und wieder hat es leicht geregnet, aber es war nicht unangenehm.
Bei den Nandus wurde ich tatsächlich von einem Vogel gepickt, obwohl ich nicht direkt am Zaun stand, aber Nanduhälse sind lang. Immerhin weiß ich jetzt, wie weh das tut. Das wollte ich immer schon mal wissen (bei Emus auch), aber den Finger freiwillig hingehalten habe ich nie…Und das war auch gut so. Erstaunlicherweise blieb ich, als ich das Video mit den Girgentanaziegen machte von den Nandus verschont, obwohl ich direkt am Zaun lehnte, unaufmerksam war und man mehr als nur in die Hand picken konnte.


Als es richtig zum Regnen anfing waren wir mit unserem Rundgang fertig. Nach Krüzen wollte ich bei dem Wetter nicht fahren. Ich entschied mich für das Tropenaquarium Hagenbeck. Die Idee hatten aber auch andere, so dass es ziemlich beengt war (allerdings nicht so schlimm wie im Aquarium von Pairi Daiza). Angenehmer als ein Zoobesuch bei strömendem Regen war es auf jeden Fall.
Vor Aladdin waren wir im Feuervogel essen…wie üblich, wenn wir in Hamburg sind, und es war so lecker wie immer.
Aladdin war wie erwartet: Bunt, lustig, tolle Effekte (die Szene mit dem Fliegenden Teppich hat mich zu Tränen gerührt) und schöne Musik. Es gab Anspielungen auf das abendliche Deutschlandspiel und Angela Merkel, sowie Hinweise auf andere Disneymusicals/filme. Kurzweilige Unterhaltung in Technicolor (oder so ähnlich).

Nach Ende des Musicals lief das Deutschlandspiel noch. In den U- und S-Bahnstationen wurde das aktuelle Ergebnis angezeigt, im Hotel wurden wir dann Zeuge des zweiten Tors, obwohl ich es nur gehört, nicht gesehen habe. Aber der große Fußballfan bin ich nicht und bisher habe ich von dieser EM kein vollständiges Spiel gesehen … es gibt weitaus Interessanteres.

Wildpark Lüneburger Heide
Tropenaquarium Hagenbeck

Dieser Beitrag wurde unter Archiv, Zoo-Reise veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.