Uwe Westphal: Das große Buch der Wintervögel (Rezension)

Vögel im Winter zu beobachten ist genauso spannend wie der herbstliche Vogelzug oder die Ankunft der Zugvögel im Frühjahr. Die vermeintlich ‚vogelarme‘ Winterzeit eignet sich sogar besonders gut für Einsteiger, da das Artenspektrum überschaubar ist und Vögel in unbelaubten Büschen und Bäumen besser zu entdecken und zu beobachten sind. Dr. Uwe Westphal stellt in diesem reich bebilderten Buch mehr als 180 Wintervogelarten ausführlich vor, die den verschiedenen Lebensräumen zugeordnet sind, u.a. Stadt, Dorf, Wald oder Strand. Behandelt werden auch allgemeine Aspekte, wie Überlebensstrategien oder die Auswirkungen des Klimawandels. Zusätzlich informieren kompakte Artporträts über Merkmale, Stimme, Nahrung, Verhalten, Status und Besonderheiten. Dieses Buch macht neugierig und regt dazu an, beim nächsten Winterspaziergang unsere heimischen Wintervögel zu entdecken und zu beobachten. Praxistipps zu geeigneten Schutzmaßnahmen runden das Werk ab.
Das große Buch der Wintervögel ist ein passendes Buch für Vogelbeobachtungen im Winter, aber als Bestimmungsbuch gibt es bessere. Es werden zwar zahlreiche Vogelarten in Wort und Bild vorgestellt, aber die Beschreibungen sind knapp und manchmal wären Zeichnungen besser als Bilder, wobei einige der Fotos sehr schön anzusehen sind (das Bild einer fliegenden Großtrappe hat schon etwas majestätisches). Das Buch bietet aber mehr als die Vorstellung verschiedener Vögel.
Es werden Tipps gegeben wo man Vögel beobachten kann, wie und ob man sie im Winter füttern soll und warum der Winter für Vogelbeobachter gut geeignet ist (abgesehen vom Offensichtlichen … es gibt weniger Laub). Aber es wird auch auf Gefahren hingewiesen, die „Wintervögel“ durch den Menschen ausgesetzt sind (und das sind nicht nur rücksichtslose Vogelbeobachter). Ein Buch also, dass auch ein bisschen zum Nachdenken anregt.
Das Buch ist für jeden verständlich geschrieben, zahlreich bebildert und gibt Hinweise, die das Vogelbeobachten erleichtern.
Wie gesagt, es gibt bessere Bestimmungsbücher, aber wer die Liebe zum Beobachten entdecken oder vertiefen will, wird viel Freude an diesem Buch haben.

(Rezensionseemplar)

Dieser Beitrag wurde unter Rezension veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.