Ursula Kopp: Rettet die Vögel (Rezension)


Jahr für Jahr sinkt die Zahl der Brutpaare, und die Hälfte unserer heimischen Vogelarten gilt als gefährdet. Welche Ursachen dafür verantwortlich sind, was wir gegen das Vogelsterben tun können – z.B. mit der richtigen Fütterung, Nisthilfen oder Aktionen für Vogelschutz – zeigt dieses Buch. Den Schwerpunkt bilden die Porträts von 54 Brutvögeln und wie wir sie in unserer Umgebung beobachten können. Jeder Steckbrief nennt die wesentlichen Kennzeichen und bietet Einblick in den Lebensraum, die Nistbedingungen und die Ernährung der Vogelart. Das Buch für die Freunde von Amsel, Drossel, Fink und Star!

Nicht nur die Insekten sterben, auch die Vögel … oder anders gesagt: Die Anzahl der Vögel geht zurück und jeder aufmerksame Beobachter kann das selber feststellen. Und Vögel sind leichter zu bemerken als Insekten (weil größer und lauter).
Trotz des Namens ist Rettet die Vögel ein Bestimmungsbuch heimischer Vögl für Anfänger. 54 Arten werden in kurzen Portraits vorgestellt, darunter bekannte und häufige Arten wie Amsel, Blaumeise und Star, aber auch weniger bekannte und scheue Arten wie Wintergoldhähnchen oder Fitis. Die Portraits sind nach Größe geordnet, vom Wintergoldhähnchen bis zur Rabenkrähe (wobei die Nebelkrähe ignoriert wird), und leicht verständlich (wie der Rest des Buchs).

Neben den Portraits gibt das Buch Tipps wie man Vogelschutz im Garten betreiben kann, wenn man denn einen eigenen besitzt, was in der heutigen Zeit und vor allem in den Städten nicht immer der Fall ist. Aber auch ohne Garten ist Vogelschutz möglich.
Das Buch gibt aber auch die Gründe an, die zum Rückgang der Vogelwelt führen, wobei das die allseits bekannten Verdächtigen wie Landwirtschaft und Klimaveränderung (um die wichtigsten zu nennen, Glasscheiben und Katzen würde ich nicht unbedingt als wirkliche Gründe für den Vogelrückgang erwähnen, Windräder dagegen fehlen …)

Rettet die Vögel ist ein kurzes, informatives Buch über die heimische Vogelwelt, das eher oberflächlich mit dem Titelthema umgeht und mehr auf die Vogelbestimmung eingeht. Zum Nachdenken regt es aber auf jeden Fall an … und manchmal hilft es zu kennen was man schützen will (auch wenn das inzwischen wie eine abgedroschene Phrase klingt)

Es gibt bessere Bücher zum Thema, die auch ausführlicher sind, aber … das Preis/Leistungsverhältnis stimmt.
Mehr kann man nicht erwarten.

(Rezensionsexemplar)

Dieser Beitrag wurde unter Rezension veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.