Sally Coulthard: Das Buch des Regenwurms (Rezension)

Ohne Wurm, kein Leben – warum wir Regenwürmer schätzen sollte – eine Hommage an das am meisten unterschätzte Tier der Erde
Im Garten begegnen sie einem täglich, doch die meisten von uns wissen nur sehr wenig über Regenwürmer. Dabei würden wir ohne sie nicht überleben. Unsere Felder und Böden würden unfruchtbar. Durch ihr unermüdliches Wühlen lockern und belüften sie die Erde und helfen dem Regen zu versickern, sie kompostieren Laub und produzieren so den besten Dünger: Wurmhumus. Allein 47 Regenwurmarten gibt es in Deutschland, viele davon sind gefährdet. Zeit, ihnen endlich mehr Aufmerksamkeit zu schenken: Wie sie leben, lieben und uns nutzen. Kurzweilig und faktenreich bringt uns Sally Coulthard die kleinen Helden unserer Erde näher.

Regenwürmer, jeder kennt sie, vor allem wenn sie halb vertrocknet oder sich windend auf regennassen Straßen und Gehwegen ihre letzten Lebensmomente verbringen. Angler kennen sie und Gärtner, aber … was weiß man schon über Regenwürmer, außer Halbwahrheiten und Mythen (und ich selbst habe als Kind natürlich geglaubt, dass man Regenwürmer einfach teilen muss, um aus eins zwei zu machen … und ich habe so sehr viele Regenwürmer vermehrt … aber das ist eine andere Geschichte).
Regenwürmer sind im Erdboden lebende, gegliederte Würmer aus der Ordnung der Wenigborster. In der Schweiz und in Deutschland leben ca. 46 Arten, in Österreich 62. Nicht alle der in Europa lebenden Arten sind ursprünglich dort heimisch. Der 9 bis 30 Zentimeter lange Tauwurm oder Gemeine Regenwurm ist neben dem 6 bis 13 Zentimeter langen Kompostwurm wohl die bekannteste einheimische Regenwurmart. Aber Regenwürmer können noch viel größer werden.
DAS BUCH DES REGENWURMS vereint nun das Wissen dieser interessanten und wichtigen Tiergruppe, vermittelt Wissenswertes und räumt mit Halbwahrheiten auf. Außerdem werden Tipps vorrangig für Gärtner gegeben, wie sie Regenwürmern helfen können und einen lebenswerten Lebensraum (sprich: Garten) schaffen können.
Stimmungsvolle Zitate aus Literatur und historischer Forschung sowie liebevolle Illustrationen runden dieses Werk ab.

Regenwürmer sind nicht uninteressant und wissenschaftliche Fakten können sehr unterhaltsam vermittelt werden.

DAS BUCH DES REGENWURMS ist nicht nur ein Buch für Gärtner, es sollte jeden interessieren.

(Rezensionsexemplar)

Dieser Beitrag wurde unter Rezension veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.