Portrait: Dunkelkehl-Schattenkolibri

Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Seglervögel (Apodiformes)
Familie: Kolibris (Trochilidae)
Unterfamilie: Eremiten (Phaethornithinae)
Gattung: Schattenkolibris (Phaethornis)
Art: Dunkelkehl-Schattenkolibri (Phaethornis squalidus)

Dunkelkehl-Schattenkolibri (John Gould)

Der Dunkelkehl-Schattenkolibri erreicht eine Körperlänge von etwa 10,0 bis 12,5 cm, bei einem Gewicht von ca. 2,5 bis 3,5 g. Die Oberseite ist dunkel bronzegrün, der Oberkopf schwärzlich mit rostfarbenen Federsäumen. Die Unterseite ist schmutzig rostfarben. Die schwärzliche Kehle wirkt schuppig. Die Ohrdecken sind schwarzbraun, der Überaugen- und Bartstreif weißlich ocker. Die Flügel sind schwärzlich purpurn. Die Unterschwanzdecken sind schmutzigen ockerfarbenen, die Oberschwanzdecken mit rostroten Säumen. Die schwärzlich grünen Schwanzfedern haben eine breite schwärzliche subterminale Binde. Das äußere Paar der Steuerfedern haben blasse rotbraune, die übrigen weiße Spitzen. Der Oberschnabel ist schwarz, der Unterschnabel gelb mit schwarzer Spitze. Die Füße sind hornfarben. Das Weibchen ist etwas blasser mit einem etwas gebogeneren Schnabel.

Der Dunkelkehl-Schattenkolibri ernährt sich wie andere Kolibris von Nektar. Ebenso ernährt er sich von kleinen Arthropoden. Sein Ernährungsverhalten ist bisher aber wenig erforscht.

Der Gesang besteht aus komplexem Getriller mit hellen Phrasen, die er beständig in gleicher Art wiederholt. Die Phrasen variieren leicht, bestehen aber typischerweise aus wechselnden hellen Tönen und einigen mehr nasalen Lauten, die mit zwei lauten hellen Tönen enden. Diese klingen wie tsi-tiii-tsa-tsa-tsi-tschoo-tschoo. Außerdem gibt er ein helles tsii von sich.

Die Brutzeit ist von Oktober bis Februar. Das keilförmige Nest baut er an der Spitze der Innenseite von Palmenblättern. Die Nester sind ca. 102 mm hoch. Der Außenradius beträgt ca. 42 mm, der Innenradius ca. 23 mm und ist innen 18 mm tief. Das Gelege besteht aus zwei Eiern, die ca. 0,41 g schwer und ca. 9,0 × 14,0 mm groß sind. Die Brutdauer beträgt ca. 14 bis 16 Tage. Nach 20 bis 24 Tagen werden die Nestlinge flügge.

Der Dunkelkehl-Schattenkolibri bevorzugt das Unterholz von feuchtem küstennahem und angrenzendem Bergwald und dichte Sekundärvegetation. Berichte über sein Vorkommen gibt es von Höhenlagen von Meeresspiegel bis 2250 Meter. So kommt er in den Küstengebirgen von Espírito Santo bis Rio Grande do Sul vor.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.