Flügelschlag – Das Spiel

Mal was anderes …

Am Samstag hatte ich das Vergnügen, das Spiel Flügelschlag spielen zu dürfen. Leider wird das wohl auch die letzte Gelegenheit gewesen sein, denn mir hat das Spiel zwar außerordentlich gut gefallen, meine Mitspieler konnte es allerdings nicht unbedingt überzeugen („Das waren jetzt zwei Stunden Langeweile“).
Flügelschlag (engl. Titel Wingspan) ist ein Brettspiel der US-amerikanischen Spieleautorin Elizabeth Hargrave, das sich um das Thema Vogelarten dreht. Das Spiel ist für zwei bis fünf Spieler, kann mit den beiliegenden Soloregeln aber auch alleine gespielt werden (ob ich jemals die Gelegenheit dafür haben werde?). Es ist im Jahr 2019 auf Englisch im Verlag Stonemaier Games und kurz danach bei Feuerland Spiele erschienen.
2019 wurde es zum Kennerspiel des Jahres 2019 gekürt und mit dem Deutschen Spielepreis ausgezeichnet.
Flügelschlag ist ein mittelschweres, kartengesteuertes Brettspiel, in dem die Spieler die Rolle von Vogelliebhabern übernehmen.
Jeder Spieler bekommt einen Spielplan auf dem er Vogelkarten ausspielen muss. Innerhalb von vier Runden muss er so viele Vögel wie möglich ausspielen. Weiter Punkte erhält man durch persönliche Bonusziele und den (wechselnden) Rundenzielen.

Auffällig am Spiel ist die wunderschöne Aufmachung. Das Material umfasst 170 unterschiedliche Vogelkarten, 75 Miniatur-Eier, eine Vogeltränke als Kartenhalter, ein Vogelnistkasten als Würfelturm, fünf Futterwürfel, 103 Futtermarker, 40 Aktionswürfel (acht Klötzchen je Spielerfarbe), 26 Bonuskarten, einen Wertungsblock, Plastikschälchen und Material für das Solospiel.
Die Vogelkarten stellen amerikanische Vögel dar (immerhin handelt es sich um ein amerikanisches Spiel). Neben den gelungenen (naturgetreuen) Illustrationen, dem Namen (auch der wissenschaftliche) erfährt man nur wenig über die entsprechende Vogelart (aber ich denke, dass den meisten Spielern das auch egal sein wird … leider).

Die Aufmachung gefällt und auch der Spielspaß ist hoch (Jedenfalls aus meiner Sicht, aber ich liebe Legespiele dieser Art … allerdings bin ich in unserer kleinen Spielegruppe der einzige, der Gefallen an diesen Spielen findet, es gibt nur wenige Ausnahmen).
Das Spiel ist einfach in der Ausführung, nur hatten wir am Anfang Schwierigkeiten die Regeln zu verstehen, trotz des vereinfachten/gekürzten Regelhefts (und des Erklärvideos). Aber wir sind schnell in die Regeln hineingekommen, sie klingen komplizierter als gedacht.

Wie gesagt, ich hatte Spaß am Spiel … werde es wohl aber nicht mehr spielen …

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.