Erlebnispark Schloss Thurn

Bayerisches Fledermauszentrum

Schloss Thurn ist ein Erlebnis- und Freizeitpark auf dem Areal des Wasserschlosses (erbaut 1737) mit verschiedenen Themenbereichen.
Der Freizeitpark liegt im Schlosspark mit altem Baumbestand, unter anderem mit einer 400 Jahre alten Eiche und mehreren Ginkgobäumen. Beim Ausbau des Parks wird auf den Schutz der Pflanzen und Tiere geachtet. Auf dem Dachboden des Schlosses leben über 300 Fledermäuse. Im Eingangsbereich des Parks wurde 2015 mit Unterstützung der Oberfrankenstiftung, des bayerischen Naturschutzfonds sowie der Gemeinde Heroldsbach das Bayerische Fledermauszentrum eröffnet, welches über die Tiere (und Fledermäuse im Allgemeinen) informiert.
Neben zahlreichen familien- und kindergerechten Attraktionen gibt es auch einen kleinen „Wildpark“ mit Rothirschen, Damhirschen, Ziegen, Ponys, Esel, Trampeltiere und Lamas. Im Vogelweg stehen Volieren mit Papageien und anderen Vögeln, allerdings lässt die Beschriftung zu wünschen übrig. Die Volieren sind neu und abwechslungsreich gestaltet, so dass die Papageien gut beschäftigt sein können.
Nachdem es sich beim Erlebnispark um einen Freizeitpark handelt, liegt das Hauptaugenmerk auf den Fahrgeschäften. Die Anlagen der Huftiere bieten den Tieren dennoch genügend Platz und auch Rückzugsmöglichkeiten.

Rothirschanlage (Schloss Thurn)

Trampeltieranlage (Schloss Thurn)

Lamaanlage (Schloss Thurn)

Eselanlage (Schloss Thurn)

Damhirschanlage (Schloss Thurn)

Zwergziegenanlage (Schloss Thurn)

Der Freizeitpark hat mir gefallen und hatte auch die eine oder andere Überraschung zu bieten, den Park allerdings nur wegen der Tiere zu besuchen (zu denen man auch keinen direkten Kontakt hat) lohnt sich nicht.

Mehr über den Freizeitpark gibt es hier.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized, Zoovorstellung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.