Elena Simon: Der Biber (Rezension)

Nach seiner fast vollständigen Ausrottung ist der Biber heute wieder in weiten Teilen Deutschlands verbreitet. Allerdings verläuft die Ausbreitung nicht immer konfliktfrei – Mensch und Biber nutzen den Gewässerraum unterschiedlich. Auf der anderen Seite hat der Biber enormes Potenzial für den Natur- und Umweltschutz. Wie können sowohl die Leistungen des Bibers besser genutzt als auch Konflikte gemindert werden? Das Buch stellt Lösungen und Maßnahmen, das Bibermanagement, vor. Damit entsteht ein Leitfaden für den Umgang mit dem Biber – mit einem umfassenden Überblick über die Ausbreitungsentwicklung in Deutschland und seine Rolle bei Gewässerentwicklung sowie Biotop- und Artenvielfalt.
Der Biber, als Teil der Praxisbibliothek Naturschutz und Landschaftsplanung herausgegeben von Prof. Dr. Eckhard Jedicke, bietet mehr als nur eine zoologische Abhandlung über den Biber. Natürlich wird die Biologie des Bibers nicht vernachlässigt, aber den Hauptteil des Buchs macht die „Arbeit“ des Bibers aus.
Welche Auswirkungen hat die Anwesenheit des Bibers auf seine Umwelt und wer profitiert davon?
Wo ist der Biber wieder heimisch und wie erfolgreich und sinnvoll sind Wiedereinbürgerungen?
Welche Konflikte gibt es zwischen Biber und Mensch und kann man diese zu beiderlei Zufriedenheit lösen?
Diese und andere Fragen werden anhand von Beispielen und zahlreichen Tabellen beantwortet. Streckenweise ist das etwas trocken, aber das Buch ist wirklich nur für Biberfreunde geeignet und nicht für solche, die etwas mehr über den Biber erfahren wollen, dazu ist das Buch zu speziell.
Aber DER BIBER wird als „Leitfaden für das Bibermanagment“ angepriesen, und genau das wird geboten. Das Buch richtet sich an Wissenschaftler, Naturschützer und Biberberater, jene die mit dem Biber zu tun haben oder es wollen und mehr über seine Bedeutung in der Natur erfahren wollen.

Dieser Beitrag wurde unter Rezension veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.