Cee Neudert: Vorsicht Monster – Hast du das Zeug zum Monsterjäger (Rezension)

Hallo! Schön, dass du mir helfen willst. Ich heiße Tom Rens und bringe dir bei, wie man Monster fängt. Denn es gibt sie überall: Sie lauern unterm Bett, verkriechen sich in Mülleimern oder verstecken sich im Keller. Selbst in diesem Buch verbirgt sich eins! Und wenn du nicht aufpasst, beißt es dir in die Finger. Aber keine Angst, ich zeige dir, wie man es einfängt. Und wenn du mutig genug bist, kannst du es am Ende unseres Trainings stellen und zeigen, ob ein echter Monsterjäger in dir steckt!
Vorsicht Monster erinnert mich ein bisschen an die Soloabenteuer meiner Jugend (Einsamer Wolf, und Co., falls jemand etwas damit anfangen kann), aber es ist doch anders. Aber … dieses Buch ist auch anders als andere (normale Bücher). Wie bei den Abenteuerspielbüchern liest man nicht Seite für Seite sondern blättert durch das ganze Buch. Nebenbei muss man Rätsel lösen, sonst kommt man nicht weiter (oder man verirrt sich in der Kanalisation), darf ein bisschen rumkritzeln, das Buch schütteln und noch einige andere Dinge machen. Anders als die Abenteuerbücher meiner Jugend stirbt man aber nicht (Hallo! Wir reden hier von einem Kinderbuch, das dem Leser die Angst vor Monster nehmen soll …)
Zurück zum Buch: Es ist ein sehr unterhaltsames Buch, das Spaß am Benutzen macht (auch wenn die Rätsel nicht wirklich schwer sind, die Monster nicht wirklich Böse und man keine Angst vor Monster haben muss, egal ob sie sich unter dem bett oder in der Kloschüssel befinden.
Ich bin mir nur nicht sicher, ob das Buch tatsächlich für Kinder zwischen 8 und 10 geeignet ist, so wie es empfohlen wird. Ich habe eher den Eindruck, dass man durchaus schon etwas jünger sein darf.
Auf jeden Fall ist es (leider) kurzweiliger Benutzspaß.

(Rezensionsexemplar)

Dieser Beitrag wurde unter Rezension veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.