Britta Teckentrup: Sechs Beine oder mehr (Rezension)

Entdecke die wuselige Welt der Krabbeltiere!
Was krabbelt denn da? Unsere Welt wimmelt nur so von Käfern und Insekten! Es gibt Millionen verschiedener Arten und alle haben ihre Besonderheiten und Aufgaben in unserer Natur. In diesem Buch werden interessante Fakten mit wunderschönen Illustrationen verbunden. Kinder lernen alles über die größte Tiergruppe auf unserem Planeten: Was sind Insekten und wo leben sie? Wann lebten gigantische Insekten auf unserer Erde? Welcher ist wohl der stärkste Käfer? Wer ist der lauteste und welcher der flotteste Flieger unter ihnen? Warum hat der Pfauenauge-Schmetterling überhaupt Augen auf seinen Flügeln? Welche Aufgaben haben Arbeiterbienen im Laufe ihres Lebens? Es gibt sicherlich so viele Fragen zu diesen Tieren, wie es Insektenarten gibt. Leider können wir nicht alle rund 930 000 Fragen beantworten (ja, es gibt so viele!), aber die wichtigsten und spannendsten findest du in dieser Einführung rund um das Thema Insekten. Nach „Fische, Fische überall“ das neue Sach-Bilderbuch von Britta Teckentrup für Kinder ab 6 Jahren.

48 Seiten sind nicht viel, aber diese 48 Seiten haben es in sich. Es ist ein Ausflug in die Welt der Insekten und Spinnen (und auch eine Schnecke hat einen kleinen Gastauftritt). Es ist ein Buch zum Staunen und Entdecken, zum Lernen und zum Anschauen. Und nicht nur Kinder können etwas lernen.
Farbig Illustriert lernen Kinder und ihre Eltern die schwindende Vielfalt der Insekten kennen: Die Vorfahren, die längsten, die schnellsten, die lautesten …
Viel Wissen zum Angeben (mit dem einen oder anderen Zungenbrecher wie Jemadia hewitsonii albescens).
48 Seiten, aber danach sieht man die Welt der Insekten mit anderen Augen. Und zum Entdecken gibt es auch einiges, nicht nur für Kinder eine Herausforderung.

Sechs Beine oder mehr gehört zu den Kinderbüchern, die auch den Eltern viel Wissenswertes vermitteln. Manche Namen mögen schwer zu merken sein, aber wenn Kinder schon nicht über die komplizierten Namen der Dinosaurier stolpern, warum sollte das bei Insekten anders sein.
Empfehlenswert!

Dieser Beitrag wurde unter Rezension veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.