TTT: 10 Bücher, die ein Tier auf dem Cover haben

Heute sucht Aleshanee Bücher mit einem Tier auf dem Cover.
Äh, ja … siehe hier. Da dürfte auf fast jedem Cover ein Tier zu sehen sein.
Aber nachdem das ein TTT ist muss ich ich auf zehn Bücher beschränken.
Deswegen werde ich Bücher nehmen, die auf dem Beutelwolf-Blog noch nicht rezensiert wurden…

M. C. Beaton: Hamish Macbeth und der tote Witzbold
Agatha Christie: N oder M
Edmund Crispin: Heiliger BimBam

Das sind Bücher, die auf dem Buchgelaber rezensiert wurden.
Die nachfolgenden Bücher entstammen meinem SuB.
Auf Sachbücher habe ich verzichtet (davon habe ich viele und Tiere sind auf fast allen)

Isabel Bogdan: Der Pfau
Ein charmant heruntergekommener Landsitz in den schottischen Highlands, ein völlig durchgedrehter Pfau, der bei blau nur noch rotsieht, und ein bunt zusammengewürfelter Haufen Leute, dazu ein überraschender Wintereinbruch, ein Kurzschluss und die ein oder andere Verwechslung – und schon ist das Chaos perfekt!
Pointenreich, very british und urkomisch erzählt Isabel Bogdan von einem Wochenende, an dem alles anders kommt als geplant: Eine Gruppe Investmentbanker reist samt ambitionierter Psychologin und erfindungsreicher Köchin aus London an, um in der ländlichen Abgeschiedenheit bei einer Teambildungsmaßnahme die Zusammenarbeit zu verbessern. Doch das spartanische Ambiente und ein verrückt gewordener Pfau bringen sie dabei gehörig aus dem Konzept. Und nicht nur sie: Denn die pragmatische Problemlösung des Hausherrn Lord McIntosh setzt ein Geschehen in Gang, das sämtliche Beteiligte an die Grenzen ihrer nervlichen Belastbarkeit bringt.

Bradley Somer: Der Tag, an dem der Goldfisch aus dem 27. Stock fiel
Goldfisch Ian fällt. Aus dem 27. Stock. Auf seinem Weg nach unten flie¬gen die Fenster des Hochhauses an ihm vorbei – und mit ihnen die Geschichten der Menschen, die dahinter wohnen. Während Ian immer schneller auf den Bürgersteig zurast, fiebern wir nicht nur mit ihm mit, sondern erhaschen gemeinsam mit ihm einen Blick auf die Schicksale dieser Menschen. Ein Leben wird dabei beginnen, eines enden, und am Schluss begreifen wir, dass das Glas, das uns vom Rest der Welt trennt, zerbrechlicher ist, als wir oft glauben. Dann wird auch klar, warum Ian eigentlich fällt – und was passiert, wenn er landet.
In ›Der Tag, an dem der Goldfisch aus dem 27. Stock fiel‹ geht es buchstäblich um Leben und Tod. Bradley Somer klappt das Haus in der Roxy Street auf wie eine Puppenstube und erweckt die Figuren darin auf wunderbar liebe-volle, spielerische und humorvolle Weise zum Leben. Ein Buch, so glanzvoll und schillernd wie ein Goldfisch – oder wie das Leben selbst.

Andrea Schacht: Die Lauscherin im Beichtstuhl
Mirza, die schlaue Klosterkatze, ermittelt in einem wahrlich fellsträubenden Kriminalfall!
Kloster Knechtsteden, im Jahr des Herrn 1502. Mirza, die dreifarbige Klosterkatze, kennt sämtliche Schleichwege zu Beichtstühlen, Zellen und Kellergewölben. Als eines Tages Gewalt und Verderben in die friedliche Welt des Klosters einbrechen und es sogar zu einem Mordversuch kommt, kann die schlaue Ermittlerin auf Samtpfoten – unterstützt von »ihrem« Bibliothekar Pater Melvinius – die Quelle des Bösen aufdecken und altes Unrecht wieder gut machen …
Ein spannender und höchst origineller historischer Katzenkrimi – der Krimifans und Freunde der Samtpfoten begeistern wird.

David Safier: Muh
Kuh Lolle aus Ostfriesland hat gerade eine ziemlich schlechte Phase: Nicht nur, dass ihr heißgeliebter Stier Champion sie mit der dusseligen Kuh Susi betrügt. Nein, Lolle erfährt auch vom Plan des Bauern, den Hof zu verkaufen und alle Kühe zwischen zwei Brötchenhälften enden zu lassen. Aber es gibt Hoffnung. Ein weitgereister italienischer Kater verrät ihr, dass es ein Paradies für Kühe gibt: Indien! Und so beschließt Lolle, sich mit ihren beiden besten Freundinnen, der harten Hilde und dem lieben Radieschen, vom Acker zu machen und die gefährliche Reise in das Land zu wagen, wo Kühe den Menschen heilig sind …

Paul Shipton: Schwein gehabt, Zeus
Wie ungerecht! Alle reden von Homer, Odysseus und Troja – aber niemand von Gryllus, dem sprechenden Schwein. Dabei wäre die altgriechische Geschichte anders verlaufen, wäre Gryllus den verzweifelten Göttern nicht rettend zu Hilfe geeilt.
Witzig und umwerfend komisch vermittelt Paul Shipton den Stoff der griechischen Mythen und Sagen – aus der Perspektive eines Schweins.

Jilian Jackson Braun: Die Katze, die rückwärts lesen konnte
Jim Qwillerans Karriere als Journalist ist auf dem Tiefpunkt. Da verschlägt es ihn in das Stadtchen Pickax, wo er für das örtliche Provinzblatt über die Kunstszene berichten soll. Dabei kann er die Venus von Milo nicht von der Freiheitsstatue unterscheiden! Doch bald wird das scheinbar beschauliche Thema brandheiß. Eine Galerie wird verwüstet, und offensichtlich hat jemand Mord als schöne Kunst missverstanden. Zum Glück trifft Jim den cleveren Siamkater Koko. Dieser kann nicht nur lesen, sondern hat auch eine unfehlbare Spürnase für Verbrechen.

Und zum Schluss noch ein Buch von meiner Wunschliste:

David Garnett: Dame zu Fuchs
Die Tebricks, ein charmantes, jung verliebtes und frisch verheiratetes Paar, ziehen sich ahnungslos glücklich ins ländliche Oxfordshire zurück, um ein beschauliches Leben zu führen. Bei einem Spaziergang am Waldrand verwandelt sich Silvia Tebrick unerwartet in eine Fähe und kann trotz ihres Anstandes, ihrer Grazie und ihrer guten Erziehung den neu erlangten animalischen Instinkten nicht widerstehen. Richard tut alles in seiner Macht Stehende, um seine Füchsin zu schützen, doch all die Gefahren zu bannen wird zunehmend unmöglich.

Mehr Bücher mit Tieren auf dem Cover gibt es bei Aleshanee.

Nächste Woche pausiere ich wieder, mir fällt zum Thema (10 Bücher, die für dich wertvoll sind) nichts beitragsfüllendes ein.

Dieser Beitrag wurde unter Top Ten Thursday veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu TTT: 10 Bücher, die ein Tier auf dem Cover haben

  1. Aleshanee sagt:

    Schönen guten Morgen!

    Da hast du wieder mal eine sehr interessante Liste zusammen bekommen 🙂

    Den Pfau hatte ich mir natürlich auch überlegt zu nehmen, aber da ich den ja doch schon öfter erwähnt hatte, hab ich ihn mal weggelassen ^^
    Die Kühe und das Schwein sind klasse 😀 Die sind auch definitiv äußerst selten auf Covern zu sehen.
    Am besten gefällt mir Hamish MacBeth, das schau ich mir direkt auch näher an, das hat mich jetzt neugierig gemacht!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    • Martin sagt:

      Hallo Aleshanee,
      langsam passen sich meine Listen den anderen TTT-beteiligten an. jedenfalls habe ich das Gefühl, dass ich oft Titel erwähne, die ich durch den TTT gefunden habe.
      Von der Hamish MacBeth-Reihe kenne ich bisher nur diesen einen Band, aber ich werde die anderen nachholen und die Reihe auch weiter verfolgen.
      Auf vielen Titeln der Reihe sind Tiere … Band 6 hat einen Papageitaucher und Band 8 einen Rothirsch (nur als Beispiel… im nachhinein frage ich mich auch, warum ich den Papageitaucher nicht genommen habe, das wäre wirklich ungewöhnlich).
      Liebe Grüße
      Martin

  2. Nicole sagt:

    Hallo Martin,

    ich habe „Muh!“ gelesen. Das ist wirklich ewig her, aber ich fand das Buch damals furchtbar. Die Kuh hat gesungen! XD

    „Der Tag, an dem der Goldfisch aus dem 27. Stock fiel“ sah man einige Zeit lang überall. Ich finde den Titel interessant, der hat mal was.

    Liebe Grüße,
    Nicole
    Zeit für neue Genres

    • Martin sagt:

      Hallo Nicole,
      ich habe ein neben MUH noch MIESES KARMA auf meinem SuB. Als ich mir die beiden Bücher zugelegt habe fand ich zum einen die Idee dahinter klasse, zum anderen habe ich viel Gutes darüber gelesen. Inzwischen höre und lese ich fast nur schlechtes was bedeuten könnte dass sich die Bücher noch lange auf meinem SuB tummeln werden. Andererseits … eine singende Kuh macht mich dann doch neugierig.
      😉
      Das Buch mit dem Goldfisch ist mir bei einem TTT ins Auge gefallen. Ansonsten habe ich das Buch noch nirgends gesehen. Der Titel war es auch der mich angesprochen hat.
      Liebe Grüße
      Martin

  3. sommerlese sagt:

    Hallo Martin,

    fast hätten wir den Pfau gemeinsam haben können! 🙂 Ich habe den Titel aber schon so oft gelobt, erwähnt und auf vielen Listen gehabt, da musste er dieses Mal weichen.

    Schafe sind übrigens auch sehr häufig auf Covern, viele Romane, die am Meer spielen und die Schafkrimireihen. Man müsste direkt mal eine Liste nur mit einem Tier füllen, mit Hunden und Katzen klappt das sicherlich auch.
    Das Goldfisch-Buch sehe ich mir mal näher an, das hatte ich mal auf der Wunschliste, weiß gar nicht, wo es geblieben ist.

    Liebe Grüße und einen schönen Tag,
    Barbara
    https://sommerlese.blogspot.com/2020/04/top-ten-thursday-74.html

    • Martin sagt:

      Hallo Barbara,
      ich habe keine Statistik gemacht, mit Tieren die ich irgendwo auf Covern habe, aber es gibt einige. Wenn ich einfach nach meinen Rezensionen gegangen wäre, die ich auf dem Blog hier habe, wäre es vermutlich bunter, wobei mir im nachhinein mein Einstieg mit den Schafen und dem Wolf gut gefällt.
      Aber Nutz- und Haustiere (Hund, Katze, Schaf und Rind) scheinen ziemlich weit verbreitet zu sein …
      Liebe Grüße
      Martin

  4. Petra Berger sagt:

    hallo,
    heute kann mich tatsächlich mal keines der Bücher verführen. Die Katze die…mag ich total gerne immer mal zwischendurch. Von Hamish McBeth habe ich auch schon einen Roman gelesen, ist aber über *nett* nicht hinausgekommen. Von Crispin habe ich mir letzten bei Tauschticket ein Buch angefordert, es liegt aber noch auf dem SUB. Bleibt gesund. LG Petra

    • Martin sagt:

      Hallo Petra,
      manchmal finde ich nett sehr erheiternd und entspannend und auch wenn viele NETT als kleinen Bruder von SCHEISSE empfinden, ich mag NETT sehr gerne. Belanglos, aber unterhaltsam. Und lieber so als Belanglos und langweilig .
      😉
      LG
      M

  5. Andrea sagt:

    Huhu Martin 🙂

    Ich wollte schon sagen, dass ich keins der Bücher kenne. Aber „Schwein gehabt, Zeus“ kenne ich dann doch – zwar nur vom sehen her, aber lesen möchte ich es auf jeden Fall noch. Eine Freundin hat mir davon schon vorgeschwärmt und Mythologie reizt mich ja immer 🙂

    Lieben Gruß
    Andrea

  6. Marina sagt:

    Hallo Martin, 🙂
    Der Pfau hat wirklich ein schönes Cover. 🙂 Das kenne ich schon vom TTT und heute habe ich es auch schon ein paar Mal gesehen. 🙂
    Die Gestaltung der Katze auf Die Lauscherin im Beichtstuhl gefällt mir sehr. 🙂 Und der Inhalt klingt auch interessant. 🙂
    Muh! habe ich auch auf meiner Liste. 🙂

    Liebe Grüße
    Marina

  7. Tinette sagt:

    Hallo Martin,
    gelesen habe ich noch kein Buch von deiner Liste. Vom Sehen her kenne ich Der Pfau, Der Goldfisch,… und Muh! Letzteres wollte ich mal lesen, habe es inzwischen aber aufgegeben.
    Von Agatha Christie habe ich bisher nur die ersten beiden Miss Marple-Bücher gelesen. Teil 3 wartet schon eine ganze Weile auf dem SuB.
    Von Andrea Schacht habe ich die Kyria & Reb-Reihe gelesen. Das muss aber schon Jahre her sein. Das war eine Jugend-Dystopie. Ja, ich habe gerade nachgeschaut. Teil 1 war 2012 erschienen. Ich habe das Buch zeitnah gelesen, also vor 7,8 Jahren. 🙂
    Liebe Grüße
    Tinette

  8. paperlove sagt:

    Hallo Martin

    Von deiner Bücherauswahl kenne ich nur David Safiers „Muh“, das mir leider gar nicht gefallen hat. Ansonsten kenne ich „Der Pfau“ und das Buch mit dem Goldfisch noch vom Sehen her. Um „Der Pfau“ bin ich auch mal herumgeschlichen, vielleicht werde ich es irgendwann noch lesen. 🙂

    Liebe Grüsse
    Mel

  9. Areti sagt:

    Lieber Martin,

    Vielen Dank für deinen Besuch. Ich bin leider erst heute dazu gekommen, einen Gegenbesuch zu starten.
    Von deinen Büchern habe ich bisher noch keines gelesen, kenne jedoch einige vom Sehen.

    Liebe Grüße,
    Areti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.