1. Zooreise 2021- Tag 3: Hoch hinauf

Geplant waren Besuche im Thüringer Zoopark, im Tierpark Gotha und auf dem Baumwipfelpfad Steigerwald.
Die Nacht war besser als die davor, das Frühstück geringfügig anders als am Tag davor und dann ging es los.
Für den Thüringr Zoopark hatten wir Onlinetickets, das war ganz praktisch, denn mit so viel Andrang hätte ich nicht gerechnet. Andererseits … die Zoos waren ja über einen längeren Zeitraum geschlossen, da ist es vielleicht doch nicht ganz verwunderlich. Allerdings war der Andrang nur im Eingangsbereich groß, danach verteilten sich die Besucher etwas…
Maskenpflicht galt an bestimmten Plätzen, z. B. dem Eingangsbereich, der Gastronomie und den Tierhäusern. Abgesehen vom Mausoeleum waren alle Tierhäuser offen und mit Einchecken durch die Luca-App konnte man auch hinein.
Es gab zahlreiche Tierkinder zu bestaunen: Bei den Lemuren, den Nashörnern, den Elefanten, den Yaks, den Zwergziegen … und die letzte Gelegenheit die Giraffen zu sehen, bevor sie den Zoo (vorerst) verlassen.

Nach Erfurt ging es nach Gotha. Auch dort gab es viele Besucher, nicht ganz so viele Tierkinder (u. a. bei den Wallichfasanen, den Husarenaffen und den Eseln) und die Tierhäuser waren geschlossen. Bei den Affen gab es den Hinweis zu finden, dass die Tiere coronabedingt nicht gefüttert werden dürfen. Ein merkwürdiger Hinweis, weil es sonst auch nicht gestattet ist.

Danach verließen wir Thüringen und fuhren zum Baumwipfelpfad Steigerwald.
Der am 19. März 2016 eröffnete Baumwipfelpfad verläuft auf einer Länge von 1152 m und in einer Höhe über Grund von durchschnittlich 26 m durchgehend barrierefrei. Nach etwa zwei Dritteln des Pfades erreicht man einen sich nach oben öffnenden kelchförmigen überwiegend aus Holz errichteten Aussichtsturm. Der Pfad an der Außenseite des Turms ermöglicht es, barrierefrei den kreisförmigen Umgang auf oberster Ebene zu erreichen, auf dem man einen Rundumblick über die waldreiche Landschaft des Steigerwaldes hat.
Es waren zahlreiche Besucher, der Aussichtsturm hörte sich an wie ein Biergarten. Maskenpflicht gab es nicht überall, ein negativer Test war auch nicht nötig. Am Eingang wurden Kontaktdaten über diverse Apps LUCA, Warnapp) oder über Papier erfasst. Und es ging hoch hinauf. Aber der Blick von oben war schon überwältigend … weniger Leute wären aber schön gewesen.
Rund um den Baumwipfelpfad gibt es auch Tiere, aber viele haben wir nicht gesehen (Bienen, Mufflons, Rothirsche).

Danach ging es zurück nach München (in Gedanken bereits bei der nächsten Reise … wann und wo auch immer die sein wird)

Thüringer Zoopark
Tierpark Gotha
Baumwipfelpfad Steigerwald

Dieser Beitrag wurde unter Zoo-Reise veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.