Zoopark Chomutov

Arkal und Berberaffe (Zoopark Chomutov)

Arkal und Berberaffe (Zoopark Chomutov)

Der Zoopark Chomutov wurde 1975 gegründet, ist damit zwar der jüngste Zoo Tschechiens, aber auch der größte und bietet auf einer Fläche von ca. 112 Hektar alles, was man von einem Zoo erwarten kann (und einiges mehr): ein Nachttierhaus, Restauration, Spielplätze und Streichelzoo für Kinder und Tiere in geräumigen Freianlagen, außerdem einen Safariteil und ein Freiluftmuseum (beides habe ich aber noch nicht gesehen).
Wer aber Elefanten, Giraffen oder Menschenaffen erwartet, wird enttäuscht sein. Der Zoopark ist auf die Zucht von Tieren aus der Paläarktis einschließlich Eurasien, woher auch ein Großteil der Tiere stammt, und Nordafrika spezialisiert. Die exotischten Tiere sind verschiedene Papageienarten, aber abgesehen davon zeigt der Zoopark Chomutov ausschließlich europäische (und einige asiatische und nordafrikanische) Tierarten , die vermutlich weniger bekannt ist, als das Großwild Afrikas oder andere typische Zootiere.
Unter anderem kann man in Chomutov die einzige europäische Agamenart, den Hardun, sehen, Ginsterkatzen, Gleithörnchen, Kegelrobben und bekannte Tiere wie Rehe, Elche und Waschbären. In begehbaren Volieren wird u. a. die böhmische Vogelwelt präsentiert, allerdings muss man genauer hinsehen, wenn man Wasseramseln und andere Singvögel entdecken will.

Auch der Safariteil, Eurosafari genannt, zeigt nicht die Tierwelt Afrikas, sondern, nur einen Steinwurf entfernt, Heckrinder, Rothirsche und zahlreiche andere eurasische Huftiere.

Der Zoopark ist anders als ein „Standard“-Zoo und mehr als ein Wildpark, aber einen Besuch ist er ebenfalls wert.

Zootierliste
Zoopark Chomutov (tschechisch, englisch und deutsch)

Dieser Beitrag wurde unter Zoovorstellung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.