Zoo Köln (Kölner Zoo)

Eingang (Zoo Köln)

Eingang (Zoo Köln)

Mitten in Köln liegt der malerische Zoo, der sich durch viele historische und innovative Gebäude auszeichnet.
Dem Haupteingang gegenüber (und im Eintrittspreis inbegriffen) befindet sich das Aquarium/Terrarium mit interessanten und einigen nur hier zu findenden Arten.
Der Kölner Zoo beherbergt eine große Anzahl an Primaten, darunter einige selten gezeigte Lemuren.
Zu den interessanteren Gehegen gehören der Robbenfelsen mit einer Gruppe Kalifornischer Seelöwen und der rund 100-jährige Affenfelsen, Heimstatt einer kopfstarken Gruppe Mantelpaviane. In einer Klosterruine leben Eulen.
Die Tropenhalle ermittelt einen Eindruck von Vielfalt und Komplexität südost-asiatischer Regenwälder und ist absolut sehenswert. Neben freilfliegenden Vögeln sind u. a. auch Gibbons, Otter und Baumkänguruhs zu sehen.
Der großzügige Elefantenpark bietet Unterkunft für eine große Familienherde Asiatischer Elefanten, in der bereits mehrere Jungtiere zur Welt kamen. Das Hippodom zeigt nicht nur Flusspferde, auch Nilkrokodile und zahlreiche kleinere Tierarten. In den Außenanlagen sind auch Sitatungas zu sehen, freifliegende Vögel und Echsen befinden sich im Inneren.
Auf dem Clemenshof werden seltene heimische Haustiere ie Skudden, Schwäbisch-Hällische Schweine und Pommernenten.. Zoorestaurant und Zooshop fügen sich in die idyllische Kulisse ein.

Das Aquarium wurde 1971 außerhalb des eigentlichen Zoogeländes errichtet. Neben Fischen werden hier Echsen, Krokodile und Schlangen gehalten. Auch ein Insektarium zählt zu den Einrichtungen des Aquariums.
Das Aquarium zeigt vom heimischen Rheinverlauf bis zum indopazifischen Korallenriff Ausschnitte verschiedener Gewässer und ihrer Bewohner. In ca. 70 geografisch geordneten Aquarien von 110 bis 77.000 Liter Fassungsvermögen sind neben Fischen auch zahlreiche Wirbellose wie Anemonen, Korallen, Seesterne, Muscheln und Krebse zu sehen.
Zu den Großaquarien zählt das 20.000 Liter große Tanganjikasee-Becken, das einen Ausschnitt der Artenvielfalt an Buntbarschen im Ostafrikanischen Grabenbruch zeigt. In einem weiteren 20.000 Liter Aquarium kann man Korallenfische inmitten echter Korallen, aber auch Seeigel und Riesenmuscheln sehen.
Das erste Stockwerk bietet ein begehbares Schmetterlingsgehege und zeigt zahlreiche Vertreter der Spinnen- und Insektenwelt.

DerKölner Zoo ist einen Besuch wert, einzigartige Tierarten, interessante Gebäude und eine allgemein schöne Anlage machen den Aufenthalt dort zu einem Erlebnis, an das man gerne zurückdenkt.

Weitere Informationen kann man der Webseite des Zoos und der Zootierliste entnehmen.

Dieser Beitrag wurde unter Zoovorstellung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.