TTT: 10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit einem E anfängt

Heute sucht Aleshanee Bücher von Autoren, die mit einem E anfangen. Das war bisher die schwerste Aufgabe bei den Buchstaben, vor allem, weil ich mich auf die Nachnamen beschränken möchte. Aber ich kenne nur wenige Autoren mit deinem E am Ende. Deswegen kann ich zumindest behaupten, dass sich die Autoren zwar auf SuB und WuLi tummeln, ich sie aber noch nicht gelesen habe … Auch wenn Ausnahmen die Regel bestätigen.

Michael Ende: Die unendliche Geschichte
Bastian Balthasar Bux entdeckt in einem Antiquariat ein Buch, das ihn auf magische Weise anzieht: „Die unendliche Geschichte“. Er liest vom Reich Phantásien, in dem sich auf unheimliche Weise das Nichts immer weiter ausbreitet. Schuld daran ist die geheimnisvolle Krankheit der Kindlichen Kaiserin, die einen neuen Namen braucht, um gesund zu werden. Den kann ihr aber nur ein Menschenkind geben. Sollte Bastian selbst jenes Kind sein, das Phantásien zu retten vermag? Zusammen mit dem jungen Krieger Atréju und dem Glücksdrachen Fuchur begibt er sich auf eine Reise durch Phantásien, in der bald jede Minute zählt.
Das hätte ich nie erwartet … Ich habe zwar einige Bücher von Michael Ende gelesen, und mir haben sie auch alle gefallen, aber bisher habe ich ihn noch nie bei einem TTT erwähnt.
Nun ja… Die unendliche Geschichte ist eines meiner Lieblingsbücher des Autors, ich habe es früher sehr oft gelesen, meist aber nur den ersten Teil. Sobald Sebastian in Phantásien war, hat mir das Buch erst wieder am Schluss gefallen.

George Alec Effinger: Hetzjagd auf dem Planet der Affen
Als ich jung war hatte ich eine Phase in der ich die Buchvorlagen zu alten SF-Filmen lesen wollte. dabei habe ich dann irgendwann auch festgestellt, dass ich SF nur in Ausnahmefällen mag.
„Hetztjagd auf dem Planet der Affen“ und die Folgebände sind zwar nicht verfilmt worden, ich habe sie aber trotzdem gelesen, weil mir die (alten) Affenfilem (zumindest die ersten beiden) gut gefallen haben. Ich habe auch die drei Planet der Affen-Romane von G. A. Effinger gelesen, aber ich muss zugeben, dass meine Erinnerungen eher verschwommen sind. Vielleicht sollte ich die Bücher mal wieder lesen, wenn ich ihrer den habhaft werden sollte.

Irenäus Eibl-Eibesfeldt: Galápagos – Meine abenteuerlichen Entdeckungsreisen auf den Spuren von Charles Darwin
Die Galápagos-Inseln im Pazifik, 1000 Kilometer von der Westküste Südamerikas entfernt, gehören noch immer zu einem der letzten geheimnisumwitterten Gebiete der Erde, wo sich eine urtümliche Pflanzen- und Tierwelt erhalten konnte. Der bekannte Verhaltensforscher Irenäus Eibl-Eibesfeldt bereiste die Inseln in den 50er-Jahren im Auftrag der UNESCO zum ersten Mal, zunächst mit der berühmt gewordenen „“Xarifa““ von Hans Hass, dann unter eigener Leitung.
In diesem Buch berichtet er von seinen abenteuerlichen Forschungsreisen in den Archipel und fasziniert nicht nur durch seinen spontanen, frischen Erzählstil, sondern auch durch seine Analysen des Verhaltens der Galápagos-Tierwelt. Er geht auf Tuchfühlung mit Meerechsen und Leguanen, Elefantenschildkröten und Pelzrobben, Albatrossen und Kormoranen und nicht zuletzt mit den berühmt gewordenen Darwin-Finken.
Seine klugen Beobachtungen, faszinierenden Fotoeindrücke und profunden Überlegungen zum Erhalt dieser einzigartigen Natur- und Tierwelt entführen uns in eines der letzten Paradiese dieser Erde.

Jeffrey Eugenides: Midddlesex
In einem kleinasiatischen Bergdorf fängt alles an. Ein junger Mann und eine junge Frau, Bruder und Schwester, fliehen vor den Türken nach Smyrna und, als die Stadt brennt, nach Amerika. Es ist das Jahr 1922. Auf dem Schiff heiraten sie und lassen sich später in der Autostadt Detroit nieder. Niemand ahnt das Geheimnis dieses Paares, doch nach Jahrzehnten hat der Tabubruch der beiden ungeahnte Folgen.
Ich habe das Buch in guter Erinnerung. Vielleicht sollte ich es mal wieder zur Hand nehmen. Andere Bücher des Autors befinden sich auf meiner WuLi. Für Middlesex bekam er übrigens 2003 den Pulitzer-Preis.

Shaun Ellis: Der mit den Wölfen lebt
Als Shaun Ellis im Zoo zum ersten mal einen Wolf sieht, spürt er sofort eine tiefe Verbundenheit und große Anziehungskraft. In den Rocky Mountains macht ihn ein Indianerführer auf ein wildes Rudel Wölfe aufmerksam. Ellis gelingt das Unglaubliche: Er wird von den Wölfen als Mitglied anerkannt und lebt mit ihnen, unter lebensbedrohlichen Bedingungen, drei Jahre lang in der Wildnis. Diese beeindruckende Geschichte veranschaulicht, wie ein Mann zu sich selbst findet und was wir von den Wölfen lernen können: Loyalität, Familiensinn und Zusammenhalt.

10 sind es dann doch nicht geworden. Fünf müssen reichen. Natürlich könnte ich jetzt auf die Vornamen ausweichen und spontan Erich Kästner, Elizabeth George, Ethan Cross, Ezekiel Boone und Elizabeth Peters nennen, aber ich will mich ja auf die Nachnamen beschränken. Es muss ja nicht immer einfach sein.

Mehr Autoren mit E gibt es bei Aleshanee.

Dieser Beitrag wurde unter Top Ten Thursday veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu TTT: 10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit einem E anfängt

  1. Aleshanee sagt:

    Schönen guten Morgen!

    Ja, man merkt dass das teilweise gar nicht so einfach ist, obwohl ich grade bei E nicht damit gerechnet hatte.
    Michael Ende haben wir gemeinsam, der wurde bisher auch recht oft genannt und gefühlt jeder kennt zumindest entweder Momo oder Die unendliche Geschichte – zwei ganz tolle Bücher von ihm! <3

    Die anderen auf deiner Liste sagen mir leider nichts, aber das Galapagos und Wölfe Buch klingt echt spannend!

    Liebste Grüße, Aleshanee

  2. Tinette sagt:

    Hallo Martin,
    ich wollte auch nicht auf Vornamen ausweichen. Ich habe meine Liste aber nur mit Müh und Not voll bekommen.
    Die unendliche Geschichte hatte ich mal, musste das Buch aber unfreiwillig aussortieren, weil es der Wasserrohrbruch zu sehr beschädigt hat. Ich will das Buch noch lesen, aber bisher habe ich es mir nicht wieder neu gekauft.
    Die anderen Bücher kenne ich nicht. Planet der Affen sagt mir aber etwas. Davon sind mir schon öfter die Verfilmungen begegnet, aber gesehen habe ich noch keine.
    Beim Buchstaben F werde ich keine Schwierigkeiten haben, dafür wieder bei G.
    Liebe Grüße
    Tinette

    • Martin sagt:

      Hallo Tinette,
      F ist auch nicht schwer bei mir, weiter habe ich noch nicht geschaut. Bei E hätte ich auch vermutet, dass ich mehr Autoren finden würde…
      Nun ja .. ich werde mal schauen was ich so bei den anderen Buchstaben habe, dann kann ich mich entsprechend vorbereiten.
      Liebe Grüße
      Martin

  3. Sarah sagt:

    Hallo Martin,
    Heute fand ich es auch nicht einfach. Bei mir sind es auch gerade mal 5 Autoren geworden.
    Auf Michael Ende bin ich gar nicht gekommen, obwohl ich die unendliche Geschichte vor Ewigkeiten gelesen hatte.

    Liebe Grüße
    Sarah

    • Martin sagt:

      Hallo Sarah,
      ich habe auch noch ein paar Autoren entdeckt, die ich vergessen habe …
      Kommt vor.
      Liebe Grüße
      Martin

  4. Andrea sagt:

    Hallo Martin 🙂

    Bei Vornamen wäre ich definitiv auch eher fündig geworden, zumindest sind mir beim Suchen in meinem Regal so einige aufgefallen. Nehmen wollte ich sie dann aber auch nicht^^
    Michael Ende kenne ich, auch wenn ich leider noch nichts von ihm gelesen habe. Irgendwann mache ich das aber noch^^ ansonsten sind mir die Bücher alle unbekannt.

    Lieben Gruß
    Andrea
    Meine Autoren mit E

    • Martin sagt:

      Hallo Andrea,
      Vornamen sind langweilig, das wäre ja dann zu einfach. Ich werde die Option auch weiterhin ignorieren, auch wenn das bedeutet, dass ich eine Liste nicht voll bekomme.
      Von Michael Ende kenne ich glaube ich nur „Die unendliche Geschichte“ und „Momo“. Die habe ich als Kind gelesen (und geliebt). Aber andere Bücher kenne ich nur vom Namen …
      LG
      M

  5. Susanne sagt:

    Hallo Martin,
    zwar sind es keine zehn Bücher bei dir geworden, aber deine Auswahl hat gereicht, um meine Wunschliste mal wieder zu verlängern 😉 „Der mit den Wölfen lebt“ ist nämlich dorthin gewandert.
    Liebe Grüße
    Susanne

  6. Petra Berger sagt:

    Hallo, ich hatte heute auch Probleme, dafür kann ich nächste Woche aus dem Vollen schöpfen. Die eddings sind wirklich schon alt aber immer noch gut.
    Die Ausgabe von Michael Ende habe ich geschenkt bekommen, steht in meinem Specisl Editon Regal mit den Schubern und anderen Sonderausgaben. Ich habe mir übrigens endlich ein Buch von Lars Simon gekauft 🙂 Von Deinen anderen Büchern kenne ich dieses Mal nichts. Nur Planet der Affen eben als Film. LG Petra

    • Martin sagt:

      Nächste Woche hatte ich auch viel Auswahl, wobei ich mir auch Gedanken machen musste, was ist ein Klassiker, was nicht. Aber es gibt genügend Autoren, die zur Auswahl standen.
      Mal schauen wie es mit den anderen Buchstaben so weiter geht. Vielleicht sollte ich mal weit in die Zukunft sehen und entsprechend meinen Lesestoff auswählen, dann kriege ich immer meine zehn Bücher voll.
      Vom Planet der Affen kenne ich einige Bücher, aber ich habe auch festgestellt, dass es da noch viel mehr gibt. Ich kann mich aber tatsächlich nur an das Buch von Pierre Boulle erinnern … Vielelicht versuche ich die anderen mal aufzutreiben.
      LG
      M

  7. Marina sagt:

    Hallo Martin, 🙂
    ich möchte mich bei den Buchstaben auch an die Nachnamen halten und da war das E wirklich nicht einfach.
    Michael Ende haben wir gemeinsam. Die unendliche Geschichte fand ich gut, aber die Filme haben mir mehr gefallen. Aber wenn dir nur der Anfang gefallen hat und dann erst wieder am Schluss, dann scheint es ja auch nicht ganz deinen Geschmack getroffen zu haben. Phantásien ist jetzt ja nicht ganz unwichtig für die Geschichte.^^

    Liebe Grüße
    Marina

    • Martin sagt:

      Hallo Marina,
      DIE UNENDLICHE GESCHICHTE gehörte damals tatsächlich zu meinen Lieblingsbüchern (erstaunlich, wenn man eigentlich nur das halbe Buch mag), aber ich habe es (teilweise) ziemlich oft gelesen (und ich glaube mich auch daran erinnern zu können ein Hörbuch oder – spiel zum Buch besessen zu haben). Den ersten Teil natürlich häufiger als den zweiten.
      Liebe Grüße
      Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.