Ein Wochenende in Linz – Tag 2: Über den Dächern von Linz

Geplant für den heutigen Tag waren ein Besuch im Linzer Zoo, eine Stadtführung und der Höhenrausch, eine Kunstausstellung im Oberösterreichischen Kulturquartier.
Zuvor gab es noch ein Frühstück im Hotel … obwohl ich noch vom gestrigen Abend vollgefressen war. Interessanterweise kam der Honig des Frühstücksbuffet vom Dach des Hotels. Finde ich eine gute Idee.
Der Besuch des Linzer Zoos war kurz und knapp, anders habe ich es nicht erwartet, aber eine nette Abwechslung ist der Zoo auf jeden Fall. Und zur Zeitüberbrückung bis zur Stadtführung ist er gut geeignet. Der Zoo öffnet um neun, die öffentliche Stadtführung war um 10.30 Uhr.
Allerdings haben wir uns gegen die Stadtführung entschieden. Temperaturen um die 30 Grad erschienen uns dann doch etwas zu viel für eine neunzigminutenführung.
Aber das war ja nicht unser erster Besuch in Linz und wird auch nicht unser letzter gewesen sein.
Deswegen machten wir uns gleich ins Oberösterreichische Kulturquartier auf, um uns dort die Ausstellung HÖHENRAUSCH anzusehen.
HÖHENRAUSCH gibt es bereits seit einigen Jahren (seit 2009, um genau zu sein, dem Jahr in dem Liz europäische Kulturhauptstadt war). Das Thema des Jahres 2018 ist DAS ANDERE UFER.
Künstler aus aller Welt präsentieren ihre Werke zum Thema hoch über den Dächern von Linz.
Ich bin kein großer Kunstexperte und Kunst liegt immer im Auge des Betrachters, aber es gab tatsächlich einige Installationen/Kunstwerke, die mir gefallen oder mich beeindruckt haben. Im Großen und Ganzen war es also eine gute Idee, sich dem HÖHENRAUSCH hinzugeben.

Linz hat noch einiges zu bieten, und einer der nächsten Besuche wird sicher wieder mehr als nur einen Zoobesuch beinhalten.

Nach Linz ging es nicht gleich nach Hause. Wir machten einen Abstecher in den Tiergarten Straubing.
Erst danach ging es nach Hause.

Ein Wochenende in Linz Tag 1
Zoo Linz
Höhenrausch
Tiergarten Straubing

Dieser Beitrag wurde unter Zoo-Reise veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.