Angela Stöger: Von singenden Mäusen und quietschenden Elefanten (Rezension)

Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse zur faszinierenden Sprache der Tiere!
Bellen, miauen und zirpen, brüllen, röhren und zwitschern, trompeten, wiehern und quaken: Das Sprachkonzert der Tiere ist ebenso ausgeklügelt wie vielfältig. Es zeugt von ihren beeindruckenden kognitiven und emotionalen Fähigkeiten, mit denen sie uns Menschen nicht selten große Schritte voraus sind.
Angela Stöger nimmt uns mit auf eine faszinierende Reise durch die Welt der tierischen Kommunikation.
Die renommierte Verhaltensforscherin und Bioakustikerin erzählt, wie sie nachweisen konnte, dass auch Giraffen Laute von sich geben, von ihren Begegnungen mit sprechenden Elefanten oder von den erstaunlich differenzierten Kommunikationsmustern bei Delfinen.
Je genauer wir zuhören, desto besser lernen wir, unsere Tiere zu verstehen. Angela Stöger geht auch der Frage nach, wie sie mit dem Lärm umgehen, den wir Menschen erzeugen. Nutzen wir die faszinierenden Erkenntnisse der Bioakustik, um Haus- wie Wildtiere besser zu schützen und zu verstehen!

Die Bioakustik bezeichnet ursprünglich das Forschungsfeld der Tierstimmenforschung, mittlerweile umfasst es jede Form akustischer Signalerzeugung durch Vögel und andere Tiere. Es umfasst die Erforschung der Organe, der Lauterzeugung und deren Funktionen, der Schallereignisse selbst sowie der Hörorgane und deren Leistungen. Die Bioakustik befasst sich sowohl mit Fragen der Lauteigenschaften und ihrer Entstehung als auch mit der Informationsverarbeitung der akustischen Signale sowie deren Bedeutung und Wirkung im Zusammenleben der Tiere. Dabei werden unterschiedliche Methoden der Schallaufzeichnung und -analyse verwendet. Lautmerkmale können in der Evolutionsbiologie Hinweis auf Verwandtschaftsgrade geben, in der Verhaltensforschung auf Verhaltensweisen.
Angela Stöger entführt den Leser in diese Welt der Tierlaute, die man glaubt zu kennen oder doch überrascht. Denn wenn man es sich genau überlegt… W
Hunde bellen und knurren, Mäuse piepsen, Katzen schnurren und miauen, Löwen brüllen, Kühe Muhen und Pferde wiehern. Aber so einfach ist das nicht und natürlich ist der Gesang der Vögel unterschiedlich. Aber die Bioakkustik geht weit über das hinaus was wir hören und so zeigt uns Angela Stöger auch die scheinbar stumme Welt von Elefanten, Fledermäusen und Giraffen. Unterhaltsam erklärt und dank zahlreicher QR-Codes auch hörbar gemacht.
Informativ und einfach erklärt und der einzige negative Punkt, der mir einfällt ist folgender: zu kurz und dadurch zu oberflächlich. Die Welt der Bioakkustik hat viel mehr zu bieten, aber das hätte den Rahmen des Buchs wohl gesprengt.
Von singenden Mäusen und quietschenden Elefanten ist interessantes Lese- und Hörvergnügen und lädt ein mehr zu erfahren.
Und … man muss nicht in die Ferne schweifen um die Geräusche von Tieren zu lauschen. Man muss nur die Ohren offenhalten, dann wird es LAUT.

Dieser Beitrag wurde unter Rezension veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.