Greifvogelpark Grafenwiesen

Versteckt am Ufer des Regens, nur erreichbar über eine mehr als beängstigende Straße, liegt der winzige, aber sehenswerte Greifvogelpark Grafenwiesen. Auf kleinstem Raum (nicht einmal 1 ha) werden Greifvögel und Eulen gezeigt, darunter auch einige Kostbarkeiten (wie beispielsweise Kaffernadler oder Afrikanische Habichtsadler).
Direkt am Eingang befinden sich Greifvögel in Anbindehaltung, die meisten Tiere haben aber genügend Freiraum in geräumigen (und teilweise sehr originell eingerichteten) Volieren (die Sperbergeier teilen sich ihr Gehege mit einem menschlichen Plastikskelett). Dabei wurde kaum ein Plätzchen ausgespart, sogar unterhalb der kleinen Gaststätte (die nicht nur dem leiblichen Wohl des Menschen dient) findet man Volieren mit Bartkäuzen und verschiedenen Uhu-Arten. Auch an Kinder wurde gedacht und ein kleiner Spielplatz steht diesen zur Verfügung.
Daneben gibt es einen Lehrpfad am Ufer des Regen und eine informative und liebevoll gestaltete Flugshow.
Mehr über den Greifvogelpark gibt es hier und hier (Zootierliste).

Mein bisher einziger Besuch war 2012. Inwieweit sich der Greifvogelpark seitdem verändert hat kann ich nicht sagen.

Dieser Beitrag wurde unter Zoovorstellung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.