1. Zooreise 2021- Tag 1: Nach Halle … mal wieder

Geplant waren Besuche in den Zoos von Nürnberg, Gera und Eisenberg. Für alle drei Zoos waren keine positiven Schnelltests nötig.

Für den Nürnberger Tiergarten habe ich uns online registriert, der QR-Code wurde am Eingang eingescannt. Wir hatten keine Onlinetickets, aber das war zum Zeitpunkt unseres Erscheinens von Vorteil, denn beim Eingang mit Onlineticket war eine kleine Schlange, während wir problemlos Tickets kaufen konnten. Maskenpflicht gab es nur am Eingang, der Gastronomie und den Toiletten. Allerdings empfand ich den Zoo als ziemlich überfüllt … für einen Freitag Vormittag. Aber bei der Größe des Tiergartens verteilten sich die Besucher schnell.
Die Tierhäuser waren geschlossen.


Und es gab einiges zu sehen… die Hirscheber waren erstmals auf ihrer Anlage (unter Aufsicht) und Nachwuchs gab es auch: Unter anderem bei den afrikanischen Büffeln, den Kulanen und den Mähnenwölfen.

In Gera registrierten wir uns altmodisch auf Papier. Maskenpflicht gab es nur bei den Toiletten. Die Parkbahn fuhr natürlich nicht.

In Eisenberg konnten wir uns über die LUCA-App registrieren, das war mein erstes Mal, dass ich diese App benutzt habe.
Highlight in Eisenberg war die Rettung eines Ziegenkitzes. Eine andere Besucherin hat uns gebeten ein Zicklein, welches sich außerhalb des Geheges befand zurück zu bringen. Sie konnte on der Verwaltung niemanden erreichen und einen Tierpfleger oder sonstigen Angestellten hatte sie nicht gefunden. Ich denke zwar, dass das Kitz auch den Weg alleine gefunden hätte, aber zur Beruhigung der Besucherin schnappte ich mir das Kitz und hob es in die Anlage zurück wo es sofort ihre Mutter wieder fand. Das war eine Sache von Sekunden …

Danach fuhren wir nach Halle, ins IBIS STYLES. Dort musste man einen negativen Test, nicht älter als 48 h, oder seinen vollständigen Impfnachweis vorweisen. Natürlich gab es Maskenpflicht an der Rezeption. Das Frühstück bestand ajs einem Lunchpaket, welches man sich am Vora end zusammenstellen konnte.
Im Hotel traf ich auch alte Bekannte … Bücher, die ich bei unserem letzten Besuch im Bücherregal zurück gelassen hatte. Ich hatte zwar Nachschub dabei, aber ich werde diesen wieder mitnehmen … es gibt genug andere Bücherschränke, die gefüllt werden wollen, vielleicht ist der im Hallenser Zoo wieder zugänglich. ei meinem letzten Besuch war das nicht der Fall, aber vermutlich denke ich morgen nicht mehr daran die Bücher mit zu nehmen.
Gegessen haben wir im Wenzel
Das war eigentlich ganz nett, wie immer … trotz ein paar Regentropfen. Ein kleines Ärgernis war eine Taube, die sich an den Früchten des Baumes über uns gütlich tat. Botanisch bin ich ja eher ein Versager, deswegen weiß ich auch nicht was da des Öfteren auf unseren Tisch fiel. Immerhin hat sie nicht geschissen und flog bald von dannen.
Wir haben viel gegessen und getrunken …

Einen negativen Coronatest haben wir nur für das Hotel benötigt. Wir aßen im Wenzel draußen, nur innen wäre dort auch ein Test nötig gewesen.

Tiergarten Nürnberg
Thüringer Waldzoo
Tiergarten Eisenberg

Dieser Beitrag wurde unter Zoo-Reise veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.