Zoologischer Garten Hof

Kassenhaus (Zoologischer Garten Hof)

Kassenhaus (Zoologischer Garten Hof)

Der Zoologische Garten Hof wurde 1954 zunächst als Aquarienausstellung, später als Kleinzoo vom „Verein für Aquarien-Terrarien- und volkstümliche Naturkunde Hof e. V.“ gegründet.
Das Gelände erfuhr zur Landesgartenschau 1994 eine grundlegende Umgestaltung. Im Stadtpark Theresienstein, nur wenige Meter vom Botanischen Garten entfernt, wurde dabei ein Geologischer Garten integriert.
Der Geologische Garten gibt Einblicke in die steinreiche Hofer Region. In Miniaturform werden die Saale sowie die sie umgebenden Täler dargestellt.
Känguruhgehege, Schnee-Eulen- und Sittichvoliere sind für Besucher begehbar, das Streichelgehege selbstverständlich auch.
Im Savannenhaus trifft man neben freilebenden Affen und Vögeln auch verschiedene andere Säugetiere und verschiedene Papageienarten. In einem Landschaftsaquarium mit 7000 l Wasser leben afrikanische Buntbarsche.

Das Erdschauhaus bietet Einblicke unter die Erde, war aber zur Zeit meines Besuches wegen Renovierungsarbeiten geschlossen.
Das Naturkundehaus bietet Platz für Ausstellungen, darunter die Dauerausstellung „Vogelarten im Stadtpark Therersienstein“.
Im Nachttierhaus werden Kowaris, Fuchskusu und Bürstenschwanzkängurus gezeigt.

Der Zoologische Garten in Hof ist mit etwa 2,5 ha Grundfläche nicht besonders groß, bietet aber mit dem Geologischen Garten eine interessante Ergänzung.
Aufgrund der Größe ist der Tierpark nicht vergleichbar mit den größeren Zoos, aber für Kinder ist er besonders geeignet. Die begehbaren Anlagen und der Spielplatz lassen kaum Langeweile aufkommen und auch der Erwachsene kommt auf seine Kosten.
Eine weitere Anreise lohnt allerdings nicht.

Zoologischer Garten Hof
Zootierliste

Dieser Beitrag wurde unter Zoovorstellung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.