Jacqueline Kelly: Calpurnias (r)evolutionäre Entdeckungen (Rezension)

Folge deinen Träumen! So lautet das Motto dieses klugen, einfühlsamen Mädchenromans
Calpurnia ist zwölf, als sie begreift, dass ihr vorgezeichneter Lebensweg nicht ihren Vorstellungen entspricht: Sie soll Kochen, Stricken und Klavierspielen lernen, damit sie bald heiraten und eine Familie gründen kann. Doch Cal streift lieber durch die Natur, beobachtet Pflanzen und Tiere und macht sich Notizen über ihre Entdeckungen. Der Einzige, der sie versteht, ist ihr Großvater, ein eigenwilliger Forscher und Tüftler. Er schätzt ihre Begeisterungsfähigkeit und Wissbegierde, schenkt ihr Bücher und öffnet ihr die Augen für den technischen Fortschritt und die naturwissenschaftlichen Erkenntnisse des anbrechenden 20. Jahrhunderts. So erobert Cal ihren Weg in eine selbstbestimmte Zukunft.

Calpurnias (r)evolutionäre Entdeckungen ist ein wunderschönes Buch, das mit den Wünschen und Träumen eines jungen Mädchens spielt, das sich nicht den Normen der Gesellschaft anpassen möchte. Dennoch muss sie sich ihrer Mutter beugen und so bildet das Buch eine unterhaltsame Reise in die Welt eines Mädchens zwischen Naturwissenschaft (die sie liebt) und gesellschaftlichen Zwängen (wie Hausarbeit, die sie hasst). Calpurnia macht Entdeckungen in der Natur und dem Laboratorium ihres Großvaters.
Der Roman ist jedoch kein hochtrabend wissenschaftliches Werk. Die Geschichte wird aus Calpurnias Sicht erzählt und neben den wissenschaftlichen Entdeckungen kommt auch das gesellschaftliche Leben nicht zu kurz. Heuschreckenbeobachtungen oder das Beobachten einer heranwachsenden Raupe gehen einher mit den Versuchen Kochen zu lernen oder die Eifersucht auf die erste Freundin des älteren Bruders.
Unterhaltsam und ein bisschen revolutionär …. das ist Calpurnia Tate.
Ein Buch (nicht nur) für (naturwissenschaftlich interessierte) Mädchen.

Dieser Beitrag wurde unter Rezension veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.