Alpenwildpark Pfänder

Der Alpenwildpark Pfänder befindet sich direkt neben und unterhalb der Bergstation der Pfänderbahn. Mit der Bahn fährt man direkt über das Rohischgehege hinweg.
Auf dem halbstündigen Rundweg trifft man auf einige heimische Bergtiere: Steinböcke, Rot- und Damhirsche, Mufflons und Alpenmurmeltiere
Direkt am Eingang erwarten Zwergziegen, Kaninchen und Hängebauchschweine die Besucher.
Auf halber Strecke kommt man an der Adlerwarte vorbei, die von Mai bis Oktober Flugvorführungen anbietet.
Mehr über den Pfänder und den Wildpark findet man hier.

Dieser Beitrag wurde unter Zoovorstellung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Alpenwildpark Pfänder

  1. Georg sagt:

    Danke für diese tollen interessanten Berichte mit so vielen Vorschlägen, was man alles unternehmen kann. Wir mögen alle Tiere sehr und freuen und sehr über diesen Blog, den wir sehr gerne weiterverfolgen werden. Einfach nur ein grosses Lob über soviel Engagement.

    • Martin sagt:

      Es freut mich dass meine Reisen und Zoovorstellungen gefallen und natürlich freue ich mich über das Lob.
      Leider schränkt ums die derzeitife Situation etwas ein.
      Liebe Grüsse

Schreibe einen Kommentar zu Martin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.